AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
der Triple A Aqua Service GmbH
in 1230 Wien
(nachstehend Triple A genannt)
Service- und Liefervereinbarung
1. Zahlungsbedingungen:
1.1. BEI PRIVATKUNDEN: Die Rechnungslegung erfolgt automatisch, auf elektronischem Weg, 4 wöchentlich. Optionale Artikel wie zum Beispiel Becher,
Hygienespray und Hygienetücher, Kaffeekapseln werden wie vereinbart, monatlich in Rechnung gestellt. Bei Zahlungsvariante Kreditkarte wird durch
unsere Partnerfirma (Viveum Zahlungssysteme GmbH) im gleichen Intervall Ihre Kreditkarte belastet. Ihre Kreditkartendaten wurden hierfür
ausschließlich bei unserer Partnerfirma gespeichert. Bei Zahlungsvariante SEPA Lastschrift wird Ihr Bankkonto am Anfang des Monats automatisch
belastet. Bei nicht ausreichender Kontodeckung gehen dadurch entstehende Mahn- oder Inkassokosten, Bankspesen und Bankrücklaufkosten zu
Ihren Lasten. Zum Zwecke der Identitäts- und Bonitätsprüfung übergibt ggf. Triple A die an sie übergebenen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum)
an Auskunfteien und erhält von diesen Auskünfte sowie Bonitätsinformationen. Diese haben Auswirkung auf die angebotenen Zahlungsvarianten. Die
Verzugszinsen betragen 1% pro Monat. Die Preise werden jährlich der Teuerungsrate entsprechend angepasst, diese besteht aus einem 50/50
Mischsatz der KV-Erhöhung Handel sowie des VPI für das abgelaufene Jahr. Folgerechnungen nach 12 Monaten beinhalten ggf. die
Nachverrechnung von Mehrverbrauch (tatsächlicher Verbrauch überschreitet die Abovertragsmenge) von 19L Gebinden auf der Basis von € 11,-/
Gebinde (inkl. MwSt.) bei den Varianten Mini, Midi und Maxi, bzw. von € 6,60/Gebinde (inkl. MwSt.) bei der Variante Flat. Bei Aufstellung des
Wasserspenders wird eine Sicherheitsleistung in Höhe von € 100,- mittels Maestro-Zahlung eingehoben.
1.2. BEI BUSINESSKUNDEN MIT FLASCHENBEZUG: Die Zahlungen entsprechen der gewählten Vereinbarungsvariante und erfolgen für die jeweilige
vereinbarte Leistungsperiode im Vorhinein. Eventuelle Folgerechnungen beinhalten ggf. die quartalsweise Nachverrechnung von: a) Mehrverbrauch
von 19L Gebinden; b) Verbrauch von Kunststoffbecher oder Spitzbecher; c) Verbrauch von 0,5L Gebinde (Tray zu 12 Flaschen); d) Hygieneservice
bzw. Hygienepauschale bei Fremdcooler; e) bezogene Hygienesprays und Hygienetücher. Die Preise werden jährlich der Teuerungsrate entsprechend
angepasst, diese besteht aus einem 50/50 Mischsatz der KV-Erhöhung Handel sowie des VPI für das abgelaufene Jahr. Die Rechnungen sind prompt
nach Ausstellung fällig. Bei SEPA Lastschrift wird automatisch Ihr Bankkonto 2 Geschäftstage nach Rechnungslegung belastet. Bei nicht ausreichender
Kontodeckung gehen dadurch entstehende Mahn- oder Inkassokosten, Bankspesen und Bankrücklaufkosten zu Ihren Lasten. Die Verzugszinsen
betragen 1% pro Monat.
1.3. BEI LEITUNGSGEBUNDENEN WASSERSPENDERN (Businesskunden und Privatkunden): Die Zahlungen entsprechen der gewählten Vereinbarungsvariante
und erfolgen für die jeweilige vereinbarte Leistungsperiode. Eventuelle Folgerechnungen beinhalten ggf. die Nachverrechnung von a)
Kunststoffbechern oder Spitzbechern; b) Verbrauch von 0,5L Gebinden (Tray, 12 Flaschen); c) bezogene Hygienesprays und Hygienetücher; d)
Hygieneservice für Festwasserspender lt. Vereinbarung; e) Service- und Reparaturleistungen, die nicht Bestandteil des Hygienevertrags oder der
Mietvereinbarungen sind. Die Preise werden jährlich der Teuerungsrate entsprechend angepasst, diese besteht aus einem 50/50 Mischsatz der KVErhöhung
Handel sowie des VPI für das abgelaufene Jahr. Die Rechnungen sind prompt nach Ausstellung fällig. Bei SEPA Lastschrift wird automatisch
Ihr Bankkonto 2 Geschäftstage nach Rechnungslegung belastet. Bei nicht ausreichender Kontodeckung gehen dadurch entstehende Mahn- oder
Inkassokosten, Bankspesen und Bankrücklaufkosten zu Ihren Lasten. Die Verzugszinsen betragen 1% pro Monat.
2. Leistungserfüllung / Laufzeit / Laufzeitende:
2.1. BEI PRIVATKUNDEN: Direktabschluss über Mitarbeiter von Triple A oder dazu autorisierte Personen und Agenturen: Der Interessent gibt durch das
vollständige Ausfüllen und der eigenhändigen Unterfertigung der von Triple A bereit gestellten Service- und Liefervereinbarung ein für Ihn bindendes
Angebot ab.
Bei Bestellung über die Homepage von Triple A: Der Interessent gibt durch das vollständige Ausfüllen und Bestätigen des von Triple A bereit gestellten
Bestellformulars ein für Ihn bindendes Angebot ab. Triple A nimmt dieses Angebot durch Zusendung einer verbindlichen Annahmebestätigung
entgegen. Bis zu diesem Zeitpunkt kann Triple A die Annahme jederzeit ohne Angabe von Gründen verweigern. Erst mit der Annahme des Angebots
entsteht ein Anspruch auf Lieferung des bestellten ABOs. Die Darstellung der Produkte auf unserer Homepage stellt kein rechtlich bindendes Angebot,
sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung des ABOs ab. Die
Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt unmittelbar durch ein automatisiertes Email an Ihre im Bestellprozess angegebene Emailadresse mit
dem Inhalt der Bestelldaten. Ihre Bestellung wird durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware angenommen.
Die AGBs können jederzeit auf unserer Homepage eingesehen werden. Ihre Bestelldaten sind nach Absenden der Bestellung aus Sicherheitsgründen
nicht mehr über das Internet zugänglich.
Der Vertragsinhalt (Bestelldaten) wird unsererseits abgespeichert. Unser ABO richtet sich an Endverbraucher (Haushalt) in Österreich und die bestellte
Ware ist nicht für den Wiederverkauf bestimmt. Daher werden nur Bestellungen in haushaltsüblichen Mengen (max. 10 Flaschen) angenommen. Ein
ABO hat eine Laufzeit von mindestens 12 Monaten (aktionsbezogene Laufzeiten ausgenommen), wobei dieses jederzeit kündbar ist. Bei unterjähriger
Kündigung wird eine einmalige Abholpauschale von € 49,90 (inkl. MwSt.) verrechnet. Das ABO verlängert sich 2 Monate vor Ablauf automatisch jeweils
um die zuvor vereinbarte Laufzeit. Eine Kündigung hat mindestens 2 Monate vor Ablauf schriftlich und eigenhändig unterfertig zu erfolgen (Brief, Fax,
Scan per Email). Bei Zahlungsverzug kann die regelmäßige Belieferung vorrübergehend eingestellt werden, das Vereinbarungsverhältnis bleibt
bestehen. Die Einsatzleistung von € 100,- bei Mietgeräten (für jedes Gerät) je nach Variante, wird bei Vereinbarungsende zurückerstattet bzw. gegen
offene Forderungen gegengerechnet.
2.2. BEI BUSINESSKUNDEN MIT FLASCHENBEZUG: Die Vereinbarung verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr entsprechend der gewählten
Laufzeit, wenn diese nicht 2 Monate vor Ablauf schriftlich und eigenhändig unterfertig aufgekündigt wird (Brief, Fax, Scan per Email). Die Einsatzleistung
von € 100,- bei Mietgeräten je nach Variante, fällig mit der ersten Rechnung, wird bei Vereinbarungsende zurückerstattet bzw. gegen offene
Forderungen gegengerechnet. Bei frühzeitigem Austritt, das heißt bei Beendigung der Vereinbarung vor Ende der Laufzeit, entstehen außer etwaiger
Rabattrückerstattung auch Stornokosten in der Höhe von 50% des Vereinbarungswertes, mindestens jedoch € 150,- exkl. MwSt. Bei Zahlungsverzug
kann die regelmäßige Belieferung vorrübergehend eingestellt werden, das Vereinbarungsverhältnis bleibt bestehen. Bei Vereinbarungen, die eine
kostenlose Bereitstellung von Wasserspendern beinhalten, wird als Vereinbarungswert eine Jahreskonsumation von 52 Flaschen pro Spender als
Berechnungsbasis herangezogen.
2.3. BEI LEITUNGSGEBUNDENEN WASSERSPENDERN: Die Vereinbarung verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr entsprechend der gewählten
Laufzeit, wenn diese nicht 2 Monate vor Ablauf schriftlich und eigenhändig unterfertig aufgekündigt wird (Brief, Fax, Scan per Email). Die Einsatzleistung
von € 100,-, € 150,- oder € 200,-, bei Mietgeräten, fällig mit der ersten Rechnung, wird bei Vereinbarungsende zurückerstattet bzw. gegen offene
Forderungen gegengerechnet. Bei frühzeitigem Austritt, das heißt bei Beendigung der Vereinbarung vor Ende der Laufzeit, entstehen außer etwaiger
Rabattrückerstattung auch Stornokosten in der Höhe von 50% des Vereinbarungswertes, mindestens jedoch € 150,- exkl. MwSt. Bei Zahlungsverzug
kann die regelmäßige Belieferung vorrübergehend eingestellt werden, das Vereinbarungsverhältnis bleibt bestehen. Bei Mietvarianten von
leitungsgebundenen Festwasserspendern wird das gesamte Mietentgelt für die vereinbarte Laufzeit fällig.
3. Garantien:
Der Lieferant verpflichtet sich, Störungen an den zur Verfügung gestellten Gegenständen binnen 3 Arbeitstagen nach Empfang der Störmeldung durch
Reparatur oder Austausch (bei Festwasserspendern ggf. entgeltlich nach Aufwand) zu beseitigen.
4. Allgemeine Vereinbarungsbedingungen:
4.1. BEI PRIVATKUNDEN: Liefer- und Hygieneservice erfolgt zwischen 06:00 und 20:00 Uhr von Mo – Fr, oder nach Vereinbarung, im 4 Wochen- (Lieferung)
bzw. 6 Monats- (Hygiene) -Intervall. Es gibt keine Mindestliefermenge, jedoch eine Maximalliefermenge von 10 Flaschen (Haushaltsmenge) pro
Cooler/Lieferung. Die Lieferbestätigung wird bei Anwesenheit des Kunden gegengezeichnet (elektronisch, Smartphone), bei Abwesenheit des
Kunden wird ggf. eine Zustellinformation an die hinterlegte Emailadresse versandt – dieser Emailnachweis kann binnen 14 Tagen beeinsprucht werden.
Lieferungen die nicht beeinsprucht werden, gelten als ordnungsgemäß durchgeführt. Liefertermine die auf einen gesetzlichen Feiertag fallen, werden
nicht zwingend eingefahren. Es gibt keinen Anspruch auf einen bestimmten Liefertag oder Uhrzeit.
4.2. BEI BUSINESSKUNDEN MIT FLASCHENBEZUG: Liefer- und/oder Hygieneservice erfolgt während der Geschäftszeit des Kunden bzw. nach gesonderter
Vereinbarung. Die Mindestliefermenge bei Gebinden beträgt mindestens 3 Stück pro Lieferung. Bei Small Pack gilt die vereinbarte monatliche Menge
als Mindestliefermenge. Die Lieferbestätigung wird bei Anwesenheit des Kunden gegengezeichnet (elektronisch, Smartphone), bei Abwesenheit des
Kunden wird ggf. eine Zustellinformation an die hinterlegte Emailadresse versandt – dieser Emailnachweis kann binnen 14 Tagen beeinsprucht werden.
Lieferungen die nicht beeinsprucht werden gelten als ordnungsgemäß durchgeführt. Liefertermine die auf einen gesetzlichen Feiertag fallen, werden
nicht zwingend eingefahren. Es gibt keinen Anspruch auf einen bestimmten Liefertag oder Uhrzeit.
4.3. BEI LEITUNGSGEBUNDENEN WASSERSPENDERN (Businesskunden und Privatkunden): Service- und/oder Hygieneleistungen erfolgen während der
Geschäftszeiten des Kunden bzw. nach besonderer Vereinbarung. Bei leitungsgebundenen Wasserspendern muss das Gerät dem Lieferanten frei
zugängig sein, um die vereinbarten Leistungen ausführen zu können. Die Leistungsbestätigung wird bei Anwesenheit des Kunden gegengezeichnet
(elektronisch, Smartphone), bei Abwesenheit des Kunden wird ggf. diese Information an die hinterlegte Emailadresse versandt – dieser Emailnachweis
kann binnen 14 Tagen beeinsprucht werden. Lieferungen und Leistungen, die nicht beeinsprucht werden, gelten als ordnungsgemäß durchgeführt.
Der Ankauf von leitungsgebundenen Wasserspendern ist nur in Verbindung mit einem Abschluss eines Hygienevertrags für die Dauer von mindesten
36 Monaten möglich. Folgende Leistungen sind Bestandteil dieser Hygienevereinbarung: a) halbjährlicher Wechsel des Aktivkohlefilters; b) jährlicher
Tausch der optionalen UV-Lampe; c) halbjährliche Desinfektion aller wasserführenden Teile; d) halbjährliche Entkalkung des optionalen Heißwasser-
Tanks. Bei jeder Leistungsdurchführung wird eine umfassende Funktionsprobe durchgeführt. Bei Anmietung von leitungsgebundenen Wasserspendern
sind alle oben genannten Leistungen hinsichtlich Hygienevereinbarung integrierter Bestandteil der Miete. Außerordentliche Leistungen insbesondere
Service- und Reparaturarbeiten, die nicht Bestandteil von Hygienevereinbarungen (bei Eigengeräten) oder Mietvarianten sind, werden nach
erbrachtem Aufwand abgerechnet. Hierfür gelten folgende Bestimmungen: a) Arbeitszeit wird im Viertelstunden-Takt mit € 15,- pro 15 Minuten; b)
Anfahrtspauschale wird einheitlich, ortsunabhängig mit € 60,- pro Anfahrt bemessen (jeweils exkl. MwSt). Alle benötigten Ersatzteile zur
Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit werden nach geltender Ersatzteil-Preisliste weiterverrechnet. Für die Behebung von Störfällen und
Durchführung von Reparaturen ist die mündliche Beauftragung telefonisch oder vor Ort durch einen Mitarbeiter des Kunden als verbindlich
anzuerkennen. Werden zusätzliche Filter-Systeme auf Wunsch des Kunden in Wasserspendern integriert, sind die Kosten für die Filter, insbesondere
Kalkfilter, je nach Aufwand vom Kunden zu übernehmen. Ab einer Karbonat-Härte von 7°dKH ist der Einsatz von Kalkfiltern bei Heißwasser-Geräten
verpflichtend. Für Schäden, die aufgrund der vorherrschenden Wasserqualität aus dem Leitungsnetz des Kunden an den leitungsgebundenen
Wasserspendern entstehen, übernimmt der Lieferant keine Haftung. Die Kosten zur Behebung dieser Schäden gehen zu Lasten des Kunden.
4.4. Allgemein (gilt auch für kostenlose Teststellungen „Trials“): Privatkunden erhalten pro ABO-Vereinbarung einen Spender gemeinsam mit anderer
notwendiger Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Alle anderen Kunden erhalten, je nach Vereinbarung, ein oder mehrere Spender gemeinsam mit
anderer notwendiger Ausrüstung zur Verfügung gestellt.
Diese Gegenstände sind und bleiben Eigentum des Lieferanten. Veränderungen an den Gegenständen, einschließlich Veränderungen des
Standortes, dürfen nur vom Lieferanten vorgenommen werden. Eine Verbringung der Mietgegenstände an einen anderen als den im Vertrag
festgehaltenen Standort ohne vorausgehende Freigabe durch den Lieferanten kann strafrechtlich verfolgt werden. Die zur Verfügung gestellten
Flaschen dürfen weder geöffnet noch mit Substanzen jeglicher Art gefüllt werden. Ab Lieferung und Aufstellung gehen sämtliche Risiken an den
Kunden über, insbesondere das Risiko der Zerstörung sowie des Verlustes. Der Kunde haftet für Verlust, Diebstahl und Beschädigungen jeglicher Art bis
zu einer Höhe von EUR 600,- (exkl. MwSt.) je Wasserspender oder in Höhe des Marktpreises anderer Ausrüstungsgegenstände. Verlust, Diebstahl,
Beschädigungen jeglicher Art sowie Defekte sind vom Kunden unverzüglich an den Lieferanten zu melden. Der Lieferant ist berechtigt zur Befriedigung
seiner Forderungen das Konto oder die Kreditkarte des Kunden zu belasten. Beschädigungen aufgrund von Defekten des Spenders gehen zu Lasten
des Lieferanten. Zweckentfremdete Flaschen müssen dem Kunden komplett verrechnet werden, ebenso die eventuell daraus resultierenden
Reinigungskosten an Maschinen etc.
Der Lieferant kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn der Kunde Bestimmungen dieser Vereinbarung verletzt. Dazu zählt die
Verwendung von Leitungswasser, Wasser anderer Lieferanten, die Nichtbezahlung ausständiger Rechnungen nach Mahnung oder
Zahlungsunfähigkeit des Kunden. Eine Verweigerung der kontinuierlichen Bestückung des Spenders zur gezielten Unterbindung der Nutzung gilt
ebenfalls als Vereinbarungsverletzung. Bei Vereinbarungsverletzung ist der Lieferant darüber hinaus berechtigt, die aufgestellte Ausrüstung sofort aus
den Räumlichkeiten des Kunden zu entfernen oder sich seine Rechte an der Ausrüstung entsprechend zu sichern. Bei Vereinbarungsverletzung durch
den Kunden stehen dem Lieferanten alle Zahlungen bis zum fixierten Vereinbarungsende zu. Bei Vereinbarungsverletzung durch den Lieferanten kann
der Kunde die Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen, sofern der Lieferant nach schriftlicher Aufforderung nicht in der Lage ist die
Vereinbarungskonformität innerhalb von 14 Tagen wiederherzustellen. Das Recht der Rücknahme jener Gegenstände durch den Lieferanten und der
freie Zugang zu den Räumlichkeiten des Kunden gelten für diesen Fall als vereinbart. Wird dem Lieferanten die Abholung der Mietgegenstände bzw.
der Zugang zu den Räumlichkeiten des Kunden zu diesem Zweck verweigert, behält sich der Lieferant die Verrechnung allfälliger Kosten (Inkasso-,
Anwalts-, Gerichts- oder Rückführungskosten) zur Wiederbeschaffung der Geräte vor. Bei zwei erfolglosen Abholversuchen trotz Vorinformation des
Kunden (per SMS oder Email), wird dies als Verweigerung der Rückgabe angesehen und nicht retournierte Wasserspender werden mit EUR 600,- (exkl.
MwSt.) in Rechnung gestellt.
Die Zusendung von Rechnungen erfolgt auf elektronischem Weg (Email). Wird dies seitens Kunde abgelehnt, behalten wir uns die Verrechnung einer
zusätzlichen Gebühr für den dadurch entstehenden Aufwand des Postversands vor.
Für die zur Verfügung Stellung eines Wasserspenders zu Testzwecken kann eine Sicherheitsleistung von € 100,- eingehoben werden.
Einer eventuellen Bonitätsprüfung mittels CRIF wird zugestimmt.
Widerrufsbelehrung für Privatkunden lt. KSchG:
Sie können Ihre ABO Vereinbarung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in unterschriebener Textform (Brief, Fax, Scan per Email)
widerrufen. Die Frist beginnt nach Bestellung eines unserer ABOs. Der Widerruf ist zu richten an:
Triple A Aqua Service GmbH, Brunner Straße 77-79, 1230 Wien, info@triple-a.at
Datenschutz: Zum Datenschutz beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise auf unserer Homepage.
Als Erfüllungs- und Gerichtsstandort gilt Wien. Stand 02/2018